Immer diese Danksagungen…

… die man immer und überall findet. Doch wer ein bißchen zwischen den Zeilen lesen kann, erkennt auch oft dieses „obligatorische“ und „oberflächliche“ Dankeschön. Zu diesen Menschen zähle ich definitiv nicht und wer mich kennt der weiß das. Für Menschen die mir in den letzten Jahren Ehrlichkeit, Vertrauen, Hilfe, auch mal Widerworte entgegen gebracht haben – meinen Respeskt und meine Achtung, denn wir leben in einer Zeit, in der man für solche Dinge leider keine (oder nur noch wenig) Zeit mehr hat.

Ich ziehe auch den Hut vor den Menschen die mir in die Augen gesehen haben, mich nett angelächelt haben und dann schlecht über mich reden, ich weiß, das wird es immer geben und scheinbar soll es so sein, denn manchmal braucht es im Leben solche Situationen um zu wissen:

„Es ist wunderbar so zu sein wie ich schon immer war und nicht zu sein für was Andere sich ausgeben zu sein!“ (Anja Köhler)

 
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark Twain)

1 Kommentar

  1. B.Köhler sagt:

    Sehr schön geschrieben – In diesen Zeilen, steckt so viel Wahrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Free WordPress Themes
error: Content is protected !!